Segen to go oder „In meinen Rucksack packe ich…!“

 Wir waren uns nicht sicher, aber jetzt wissen wir: Ja, „Segen to go“ geht auch, wenn vieles andere wieder geht! In der Zeit der stärksten Pandemie-Einschränkungen wurde 2020 der Segen to go in unserem Pfarrverband ins Leben gerufen. Und auch in diesem Jahr fand der Segen für die Sommer- und Urlaubszeit wieder großen Zulauf!

An den Kirchen in Velpke, Groß Twülpstedt und Volkmarsdorf konnten sich die Menschen einen Segen abholen. Drum herum gab es viele kürzere und längere Gespräche. Außerdem konnte man sich einen kleinen „Segensrucksack“ zusammenstellen. An jeder Station gab es dafür eine kleine Karte mit einem Segenswort und etwas Passendes für den Rucksack: In Velpke stand das Trösten im Vordergrund. Es gab eine Klagemauer, in die man kleine Gebete stecken konnte und ein kleines Päckchen mit Pflastern zum Mitnehmen. In Twülpstedt ging es um den Fisch, das Zeichen der Christinnen und Christen. Als Mitgebsel für den Rucksack gab es einen Fischanhänger und entsprechende Tattoos für die Kinder (und auch so manche Erwachsene!) und in Volkmarsdorf eine Süßigkeit und Cocktails für den Spaß und die Lebensfreude.

Mit diesem kleinen Rucksack voller Segenswünsche können nun alle gut in die Sommerzeit starten!