Verabschiedung Frau Gödecke

Als Reinigungskraft und “gute Seele”
hat Christel Gödecke fast 5 Jahre unser Gemeindezentrum in Schuss gehalten. Dafür sind wir sehr dankbar. Nun haben wie sie im Gottesdienst feierlich in den Ruhestand verabschiedet. Wir wünschen Frau Gödecke alles Gute und Gottes Segen!
_ _ _
Ihre Nachfolgerin ist Karin Reininger. Wir hoffen, dass sie sich in unserer Gemeinde und in der neuen Aufgabe wohl fühlt. Schön, dass sie da sind!

Küsterin Rosie Schimmack wieder voll im Dienst

Mit wunderschönen Worten hieß Kirchenvorsteherin Sibylle Hage unsere Küsterin Rosemarie Schimmack wieder im Gottesdienst willkommen. Sie hatte seit Ausbruch der Pandemie „nur“ im Hintergrund gearbeitet, um kranke Familienmitglieder nicht zu gefährden.


Hier ein Auszug aus der Ansprache: …

Weiterlesen …

Kategorien - Schlagwörter

Unsere Pfarrhaus-Störche: Glück im Unglück

Es ist immer ein aufregender Tag: Das Beringen der Jungstörche auf dem Nest des Velpker Pfarrhauses. Trotz intensiven Beobachtens weiß man bis dahin nicht genau, wie viele Nachwuchs es wirklich im Nest gibt und ob es ihm gut geht. Zumal in diesem Jahr viel Bewegung im Nest war (viele Angriffe anderer Störche, ein zerstörtes Gelege und ein von den Eltern rausgeworfener Jungstorch).
Am Morgen des 28. Juni fanden sich Storchenbeuftragter Georg Fiedler, Storchenbetreuer Manfred Spey und die Mitarbeiter der LSW auf dem Parkplatz ein. Die Ringe, die die Störche an das Fußgelenk bekommen, lagen parat und so ging es mit dem Hubwagen der LSW nach oben. Während die Altstörche das Geschehen vom Nachbardach aus beobachten, ist die Beringung eigentlich schnell erledigt.
Aber in diesem Fall hatte Georg Fiedler keine guten Nachrichten: Der einzige Jungstorch hatte einen verdrehten Flügel (sogn. Kipp-Drehflügel) und wäre so in der freien Natur nicht lebensfähig. Bei seinem ersten Flugversuch würde er einfach abstürzen, weil die Schwingen ihn nicht tragen.

Weiterlesen …

Konfer-Fahrt “light”

Weil auch in diesem Jahr die Konfirmandenfahrt ausfallen musste, gab es am letzten Wochenende im Gemeindezentrum Konfer-Fahrt “light”! Alles drehte sich um das Abendmahl: Wann essen wir Brot? Kann Brot mehr als nur den Magen satt machen?
Dazu haben wir eine Geschichtenausstellung gemacht und die Konfis haben ihre liebste Versöhungsgeschichte gemalt. Alle haben persönliche Schuld- und Sorgenbriefe geschrieben und im Feuer zu Gott geschickt. In kleinen Gruppen wurden dann Traubensaft gepresst, Brötchen gebacken, Segensworte gestaltet und der Raum festlich dekoriert. Am Ende haben wir ein stimmungsvolles Abendmahl miteinander gefeiert. Toll waren auch die selbstgemachten Armbänder, die einen Konfirmandenmutter für alle Konfis und Teamer geknüpft hatte. Vielen Dank! Es tat gut, wieder etwas miteinander zu erleben! Und natürlich kam auch der Spaß nicht zu kurz – da war es auch egal, dass der Regen pünktlich zum Lagerfeuer einsetzte!

Weiterlesen …

Überraschung im Seniorenheim

In der Woche nach Pfingsten gab es in den Alten- und Pflegeheimen in unserer Propstei (Rühen, Vorsfelde und natürlich Velpke) eine kleine Überraschung:
Es sollte ein Dankeschön sein für das Durchhalten in der schweren Zeit und auch als Mutmacher! Neben Musik und einer kurzen Andacht gab es für alle Bewohnerinnen und Bewohner kleine Blümchen mit Schmetterlingen und für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine (Süßigkeiten-)Torte der besonderen Art. Haltet durch, wir haben euch nicht vergessen!

Weiterlesen …

Pfingsten heißt: Rausgehen!

Das haben die Pfarrerinnen und Pfarrer der Propstei Vorsfelde getan! Am Pfingstsamstag standen sie – zum Teil unterstützt von Ehrenamtlichen – vor einigen Supermärkten in unserer Region.
Verschenkt wurden rote Schirme mit der Taube als Zeichen des Heiligen Geistes und Seifenblasen für die Kinder. Einige Beschenkte fragten erstaunt: “Einfach so?” Ja, einfach so! Mit den besten Wünschen für ein schönes Pfingstfest und Gottes Segen und Schutz unter seinem guten Schirm!

Weiterlesen …