Er ist wieder da ……

 Pünktlich zum meteorologischen Frühlingsbeginn hat der Storch seinen Weg auf das Pfarrhausdach gefunden.

Dazu hat uns Herr Georg Fiedler (Weißstorch-Beauftragter) noch folgende Information zugeschickt:
„Der Storch auf dem Velpker Pfarrhaus hat die Ringnummer 1T699. Es ist das Männchen des Brutpaares aus dem Vorjahr (2016). Die ungewöhnlich frühe Ankunft könnte damit zusammenhängen, dass der Storch zielstrebig zu seinem angestammten Nest zog, während er sich im letzten Jahr erst orientieren und einen – für ihn neuen – Standort suchen musste.

Geschlüpft ist er 2013 in Rötgesbüttel (Kr. Gifhorn).
2015 unternahm der männliche Storch im zarten Alter von zwei Jahren einen Brutversuch in Volkmarsdorf.
2016 siedelte er sich in Velpke an und brütete zum ersten Mal in seinem Leben erfolgreich.“