Endlich wieder Weihnachtsmarkt!

Nach pandemiebedingter Pause fand am ersten Adventssonntag endlich wieder der Velpker Weihnachtsmarkt rund um die St. Andreas-Kirche statt!

Organisiert wird er immer vom Heimatverein und der politischen Gemeinde. Deshalb eröffneten Bürgermeister Mark Kreutzberg und Dieter Nehrkorn (Heimatverein) den Markt um 11 Uhr zusammen.

Vorangegangen war ein Familiengottesdienst, in dem der „Mönch Adalbert“ zu Gast war und uns Einblick in die Erfindung des Leb(ens)kuchens gab. Dieser wurde früher von den Klöstern an Arme, Kranke und Schwache verteilt, die mit den enthaltenen Gewürzen gestärkt durch den Winter kommen sollten.

Viele fleißige Handwerkerinnen und Handwerker boten – in den Holzhütten und im Gemeindezentrum – ihre Werke zum Verkauf an! In der Kirche konnten die Kinder mit den Teamerinnen der Kinderkirche weihnachtliche Baumanhänger basteln.  Für das leibliche Wohl war mit Glühwein, Wildspezialitäten und einer leckeren Kaffeetafel gesorgt.

Den Abschluss bildete ein kleines, aber feines adventliches Konzert des Frauensingkreises Velpke und des DRK-Chores aus Sülfeld unter der Leitung von Anke Seydell. Dazwischen lasen Constanze Köhler und Gerd und Heidi Friedrich Adventsgedichte.

Besonders als es dämmriger wurde war die Atmosphäre an der Kirche zauberhaft. Alle genossen die Begegnungen und Gespräche, das Schauen und Schmökern, kurz das Miteinander, das uns so lange gefehlt hat!