Du bist ein Gott, der mich sieht! (1. Mose 16,13)

So lautet die Jahreslosung für 2023. Mit den Kindern der Kinderkirche haben wir genauer unter die Lupe genommen, was das heißt:

Zuerst sind wir mit Ferngläsern nach draußen gegangen und haben uns alles genau angesehen.

Bei einem Spiel mussten wir uns gegenseitig genau beobachten und mögliche Unterschiede benennen. Und im Familiengottesdienst konnten sich alle mit einem Fehlerbild beschäftigen. Schnell war aber klar: Was jeden von uns ausmacht, das ist nicht der „äußere Mensch“, sondern unser Inneres. Und so kamen wir zu der Überlegung, wer uns eigentlich so genau anschaut, dass er unser Inneres sieht. Zuerst sind da natürlich Menschen, die merken, ob ich fröhlich oder traurig bin. Die sich mit mir über Erfolge freuen oder auch Sorgen mit mir aushalten. Und immer – auch wenn kein Mensch da ist – ist Gott da! Entsprechend haben alle Kinder Spiegel gestaltet, auf denen ihre wichtigsten Menschen und auch Gott Platz haben. Und in der Mitte: Das eigene Spiegelbild! Gut, wenn wir gesehen werden – nicht nur außen, sondern besonders innen!